0 0
Ein kleines romantisches Örtchen vor bizarrer Verwitterungskulisse ist Carcastillo im äußersten Nordwesten Navarras. Ebenso romantisch ist auch die Bodega und deren jüngere Geschichte. Fernando Barrena Belzenegui hatte Glück, als er vor wenigen Jahren die stillgelegte Bodega der örtlichen Kooperative zum Kauf angeboten bekam. Er erwarb das Haus mit sämtlichen Einrichtungen und begann die Trauben der 4,5 ha eigenen Weinberge und zugekaufte Trauben zu vinifizieren. Zu Hilfe kam ihm seine Tochter, die gerade ihr Önologiestudium in Barcelona abschloss. Einer ihrer prominentesten Lehrer war Josep Maria Pujol von den Bodegas Carmenet und einer ihrer liebsten Kommilitonen Dani Sanchez, ein Önologe der Mas Igneus Bodegas. Die beiden jungen Fachleute haben die ersten Weine gemeinsam abgefüllt und sich aus Überzeugung dem Bio-Anbau verschrieben. Gleich mit der ersten Edition des Seis de Azul y Garanza schafften sie es, unter den drei besten Weinen Navarras zu landen. Der Weinführer der 'El Pais', Spaniens wichtigster Tageszeitung, belohnte die Edition mit vier von fünf Punkten. Und wer, wie der weinlust-Inhaber, einmal den Desierto von Dani getrunken hat, fühlt sich von der Qualität wie in die besten Lagen des Priorat versetzt.