0 0
Dieses 500 ha umfassende Familien-Gut des inzwischen verstorbenen Conte Giuseppa Tasca d’Almerita breitet sich im Vallelunga-Tal, zwischen den Provinzen Palermo und Caltanissetta, aus und ergibt sich einer Landschaft von faszinierender Anmut. Das besondere Klima hohe Temperaturen, eine strahlende, glühende Sonne, helleuchtendes Licht lässt die Trauben vollständig ausreifen. Die Höhenlage, 450-650 m.ü.M., ermöglicht, die Erntearbeiten zu verzögern. Auf den Kalk- und Ton-Böden gedeihen die verschiedensten Rebsorten ...wenn hier nicht die berufensten Anbaubedingungen herrschen, wo denn sonst in Italien? Das Leitmotiv auf Regaleali entspringt der Bodenverbundenheit und lässt sich schlicht zusammenfassen: Amore Liebe in allen Belangen. Auch die unternehmerische Vision ist glasklar: Es werden nur eigene Trauben verarbeitet. Einheimische bzw. autochthone Reben (u.a. Insolia, Nerello mascalese, Nero d’Avola, Perricone) bilden den soliden Sockel; bereichert werden sie durch die noblen internationalen Sorten Sauvignon blanc, Chardonnay, Cabernet Sauvignon und Pinot nero. Die Rebberge erlangen auf Regaleali einen ganz besonderen Stellenwert: Eingebettet in eine wunderschöne Landschaft, wurden sie mit beispielhafter Hingabe und Fachkompetenz an den besten Kuppen- und Hanglagen angelegt; ihr Anblick lässt uns in einen märchenhaften Traum auf einem anderen Planeten versinken... Die heutigen 250 ha werden gegenwärtig auf 300 ha ausgeweitet. Conte Lucio Tasca d’Almerita führt das Unternehmen mit Besonnenheit und sicherer Hand, begleitet von seinem sympathischen Sohn Giuseppe; Curcio besorgt die landwirtschaftliche Leitung, Cavalleri und Guzzo die Vinifikation.