0 0

Barolo DOCG 2013, Guasti

Artikelnummer: 95935
51,33 €/liter
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen! Lieferzeit: 2 - 3 Tage
Tiefes und komplexes Bouquet von roten Johannisbeeren, Aprikosen und etwas Minze; enormer Druck vorn am Gaumen, geprägt vom außergewöhnlich warmen Weinjahr 2013; Dichte und Weichheit zugleich; wieder rote Früchte, dazu die Barolo-typischen Teer und Kakao-Noten; vielschichtige Fruchtfülle; feste, aber nie aufdringliche Tannine; fülligerr Körper; mächtige Statur; enorme Tiefe; maskuline Kraft und feminine Viskosität in einem Wein vereint - wahrlich ein Meisterwerk mit Potenzial für 15-20 Jahre Lagerfähigkeit.
Anbaugebiet
Piemont
Jahrgang
2013
Lagerfähigkeit
bis ca. 2031
Alkoholgehalt
14 %vol
Serviertemperatur
18 bis 20° C
Trinkreife Ende
2031
Inhalt
0,75 Liter
Rebsorten
Nebbiolo 100%
Trinkreife Beginn
2017
Land
Italien
Die von uns vertriebenen Weine enthalten (sofern nicht anders ausgewiesen) Sulfite und können aufgrund der jeweils im Einzelfall durchgeführten Schönung Spuren von Milch, Eiweiss und/oder Gelantine beinhalten.
Guasti Clemente
C.so IV Novembre, 80
14049 Nizza Monferrato (AT)
Italien


Die Wurzeln des 1946 gegründeten Weingutes aus Nizza Monferrato gehen zurück auf Secondo Guasti, der 1881 mit einigen Barbera-Rebstöcken nach Amerika emigrierte und dort rund um die von ihm gegründete Stadt Guasti eine der größten Weinplantagen anlegte. Sein Nachkomme Clemente Guasti kaufte zunächst aus den besten Lagen im Piemont die Trauben auf und produzierte daraus einen unvergleichlichen Wein. Heute besitzt das Unternehmen vier eigene Güter mit insgesamt 40 ha Fläche, von denen 29 ausschließlich dem Weinbau dienen. Inmitten der Stadt Nizza Montferrato, die als Zentrum des qualitativ höchstwertigen Barberas gilt, liegen die historischen Kellergebäude. In ihnen befinden sich große Eichenfässer, die dem Ausbau von insgesamt 1200 hl Wein dienen. Auf dem Gut 'Cascina Boschetto Vecchio', das 8 ha Rebfläche bewirtschaftet, befindet sich der zweite Keller mit einer Vinifications-Quantität von ca 1500 hl. 'La Cascina Fonda San Nicolao' nutzt 9 ha zum Weinbau und hat außerdem eine 60-köpfige Piemonteser Rinderherde. Die besten Lagen hat eindeutig die 'Cascina Gessara - S.Vitale' (6 ha Rebfläche) und das kleinste Weingut ist 'La Tenuta S. Teresa' mit nur 1,5 ha Rebfläche. Seit dem Tod des Vaters Clemente führen die Söhne Andrea und Alessandro das Unternehmen, dessen Weine strikt limitiert sind. So werden je nach Wein lediglich zwischen 3000 und 6000 Flaschen jährlich produziert.