0 0

BIN 3 Cabernet/Merlot 2014, Kaapzicht Estate

Artikelnummer: 50311
16,67 €/liter
Sofort lieferbar Lieferzeit: 2 - 3 Tage
Granatrote Farbe; in der Nase Duftnoten von Beerenkompott und Vanille, im Geschmack feine Würze und warme, sehr zugängliche Tannine, umrahmt von einem feinen Holzton, der  vom 4-monatigen Barrique-Ausbau herrührt, ausgezeichnete Länge.
Jahrgang
2014
Lagerfähigkeit
bis ca. 2021
Anbaugebiet
Stellenbosch
Land
Suedafrika
Trinkreife Ende
2021
Alkoholgehalt
14 %vol
Serviertemperatur
16 bis 18° C
Trinkreife Beginn
2018
Inhalt
0,75 Liter
Rebsorten
Merlot , Cabernet Sauvignon u.a.
Die von uns vertriebenen Weine enthalten (sofern nicht anders ausgewiesen) Sulfite und können aufgrund der jeweils im Einzelfall durchgeführten Schönung Spuren von Milch, Eiweiss und/oder Gelantine beinhalten.
Kaapzicht Estate (Steytler)
Importeur: Wijnhandel de Smedt
Meerlaan, 16
1910 Kampenhout
Belgien


Kaapzicht, bereits im Jahre 1712 erstmals als Farm unter dem Namen Friesland erwähnt, ging 1946 in den Besitz der Familie Steytler über. Aufgrund des atemberaubenden Ausblicks auf Tafelberg und Tafelbucht wählte man den Namen Kaapzicht. Die kompletten Traubenernten wurden ausschließlich an Großkellereien verkauft. 1984 war endlich das erste Jahr, ab dem alle Weine eigenverantwortlich abgefüllt wurden. Im Laufe der Zeit vergrößerte sich das Angebot enorm. Kaapzicht Estate verfügt über 174 ha Weinberge auf Hügeln mit hauptsächlich nördlicher Ausrichtung (südliche Hemisphäre!); somit liegen diese unter direkter Sonneneinstrahlung. Generell gilt Bottelary als eine der besten Rotweingegenden Stellenboschs. Die steinigen Granitböden sind fruchtbar und bieten unter idealem Klima die beste Voraussetzung für die Produktion von Topqualitäten. Mit Ausnahme einer Sekretärin und den Weinbergsarbeitern wird Kaapzicht ausschließlich von der Familie Steytler bewirtschaftet. Jedes Familienmitglied ist eingebunden. Kaapzicht gehört heute wohl unbestritten zu den wichtigsten und besten Weingütern des Landes am Kap. Die Weine sind Gewächse erster Garde und ausnahmslos mindestens ein Jahr im Barrique ausgebaut.